Ulla Scheler – Und wenn die Welt verbrennt

IMG_4577

Er ist ein Junge mit bunten Kreiden, der Menschen in Bildern auf dem Asphalt einfängt. Sie ist ein Mädchen mit einem dunklen Geheimnis, das niemanden an sich heranlässt. Felix und Alisa. Beide leben in ihrer eigenen Welt, bis sie sich durch Zufall begegnen. Und plötzlich ist es ausgerechnet Alisa, die Felix versteht wie niemand sonst. Zusammen sind sie stark, fast unschlagbar. Bis ein Haus brennt und Alisa von den Schatten der Vergangenheit eingeholt wird … (heyne>fliegt)

Meine Meinung

Felix ist Künstler und hält seine Werke mit Kreide, in den Straßen von München fest. Und einiges Tages steht dieses Mädchen vor ihm, das ihn von Anfang am fasziniert. Doch Alisa ist sehr in sich gekehrt und gibt nicht viel von sich Preis. Doch dann steht plötzlich ein Teil ihrer Vergangenheit vor der Tür und Felix kommt nach und nach dahinter was Alisa belastet und zu verbergen versucht.

Schon bei „Es ist gefährlich bei Sturm zu schwimmen“ hat mir Ulla Schelers Schreibstil gefallen. Denn obwohl die Kapitel oft sehr kurz sind, beinhalten sie oftmals so viel. Die Autorin bringt Sachen auf den Punkt, ohne sie lange zu erklären und sowas gefällt mir da man schnell in das Ganze eintauchen kann.
Auch schafft sie es mit wenigen Zeilen den Charakteren so gut darzustellen. So hat man Felix , der eigentlich recht fröhlich und selbstbewusst wirkt und mit seinen Zeichnungen den Menschen eine Freude machen will.
Bei Alisa merkt mann, dass ihre Vergangenheit sie sehr beschäftigt. Auch erklärt sie ihre Gefühlswelt ihren „kleinen Käfer“. Wobei hier lange nicht klar ist wer dahinter steckt. Auch kommt lange nicht wirklich raus, was Alisa so belastet.

Aber bis hier ist die Geschichte doch gut ausgearbeitet. Man lernt die Beziehung zwischen Felix und Alisa langsam kennen und erlebt die Höhen und Tiefen. Manchen Sachen zur Aufklärung kann man sich im groben schon denken. Wobei bei einigen Dingen war ich dann doch etwas überrascht. Aber doch passte alles zusammen und wirkte realistisch. Viele von Alisa Gedanken und Andeutungen ergeben dann einen Sinn und stellen das Trauma, welches sie so belastet gut rüber. Felix als Gegenpol passte hier ganz gut. Für ihn Stand nur Alisa als sie selbst im Vordergrund und er wollte ihr helfen und will daher hinter ihr Geheimnis kommen und kommt dennoch ab und an stark ins Zweifeln wer das Mädchen wirklich ist.

Fazit

Für mich eine klare Empfehlung. Ulla Scheler hat einen unglaublich schönen Schreibstil und weiß wie sie die Geschichte authentisch und fesselnd darstellen kann. Für mich war dieses Werk auch ein wenig besser als Debüt.

4-sterne

Hierbei handelt es sich um ein Rezensionsexemplar, welches mir der Heyne>fliegt Verlag zur Verfügung gestellt hat. Dafür ein großes Dankeschön.

Advertisements

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.