Lucinda Riley – Der verbotene Liebesbrief

IMG-20171002-WA0001[1]

Als der berühmte Schauspieler Sir James Harrison in London stirbt, trauert das ganze Land. Die junge Journalistin Joanna Haslam soll in der Presse von dem großen Ereignis berichten und wohnt der Trauerfeier bei. Wenig später erhält sie von einer alten Dame, die ihr dort begegnet ist, einen Umschlag mit alten Dokumenten – darunter auch einen Liebesbrief voller mysteriöser Andeutungen. Doch wer waren die beiden Liebenden, und in welch dramatischen Umständen waren sie miteinander verstrickt? Joannas Neugier ist geweckt, und sie beginnt zu recherchieren. Noch kann sie nicht ahnen, dass sie sich damit auf eine Mission begibt, die nicht nur äußerst gefährlich ist, sondern auch ihr Herz in Aufruhr versetzt – denn Marcus Harrison, der Enkel von Sir James Harrison, ist ein ebenso charismatischer wie undurchschaubarer Mann … (Quelle: randomhouse)

Meine Meinung

Joanna ist eine aufstrebende Journalistin, deswegen überlegt sie auch nicht lange, als sie die Möglichkeit bekommt über die Trauerfeier über den berühmten Schauspieler Sir James zu berichten. Doch bei einer normalen Trauerfeier bleibt es aber nicht, denn schon bald begegnet Joanna einer alten Dame.
Diese übergibt ihr einen Liebesbrief, der aus früheren Tagen stammt. Aber schon bald merkt Joanna das mehr dahintersteckt und begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit über diesen Brief.
Bei ihren Recherchen stößt sie dann auch auf Markus Harrison, der Enkel des Verstorbenen Schauspieler. Und er lässt Joannas Herz schon bald schneller schlagen. Aber je weiter Joanna hinter das Geheimnis des Briefes kommt und mehr und mehr Rätsel aufdeckt, merkt sie auch, auf welchen gefährlichen Weg sie sich befindet.

Schon alleine der Inhalt verspricht hier wieder eine Geschichte, die voller Liebe, Trauer und auch Verbrechen steckt, eben ein typisches Lucinda Riley Buch.
Joanna war mir auf Anhieb sehr sympathisch und deswegen hat man sie gerne auf ihren Weg begleitet.
Aber generell war der Schreibstil  an sich sehr flüssig und man kann das Buch schlecht aus der Hand legen. Und so kommt man, obwohl es doch ein ziemlicher Klopper ist, gut mit dem Buch voran.
Dadurch dass man verschiedenen Geheimnissen auf der Spur ist, bleibt die Geschichte von Anfang bis Ende durchweg spannend. Natürlich gab es ein paar Stellen, an denen sich etwas mehr Zeit gelassen wird, aber das braucht es bei solchen Büchern aber auch, dass sich alles entwickeln kann und man auch mehr und mehr in die Welt in ab taucht.

Tatsächlich würde ich hier schon nicht mehr viel erzählen, denn ihre Bücher, muss man einfach selbst auf sich wirken lassen und was hinter den Geheimnissen steckt, muss man eh selber herausfinden =)
“ Der verbotene Liebesbrief“ kann durch aus mit den anderen Büchern von Lucinda Riley mithalten. Fans ihrer Bücher kommen hier definitv auf ihre Kosten.

4-sterne

Hierbei handelt es sich um ein Rezensionsexemplar, welches mir der Goldmann Verlag zur Verfügung gestellt wurde. Meine Meinung ist aber meine eigene.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Lucinda Riley – Der verbotene Liebesbrief

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s