Guillaume Musso – Nacht im Central Park

IMG_4589

Alice und Gabriel wachen aneinandergefesselt auf einer Parkbank auf, kennen sich nicht, und können sich an nichts erinnern. In der Nacht zuvor ist Alice mit Freundinnen auf den Champs-Elysées ausgegangen, Gabriel hat in einem Club in Dublin Klavier gespielt.
Wie konnten sie in nur so kurzer Zeit nach Amerika gelangen? Wurden sie mit einem Privatjet entführt? Von wem stammen die Blutflecken auf Alice‘ T-Shirt? Warum trägt sie eine fremde Waffe, in der eine Kugel fehlt? Alice und Gabriel bleibt nichts anderes übrig, als gemeinsam herauszufinden, was passiert ist. Ihre Suche führt sie auf die Spur eines Serienmörders, der Alice schon einmal um ein Haar das Leben gekostet hätte, und nun ein weiteres Mal ihr Leben aus den Angeln hebt. Doch auch hat ein ungewöhnliches Geheimnis … (Quelle: Piper)

 

Meine Meinung

Alice ist Polizistin und verbringt einen ausgelassenen Abend mit Freundinnen auf der Champs-Elysées. Doch als sie am nächsten Abend aufwacht, befindet sie sich nicht mehr in Paris, sondern mitten im Central Park und zu allen Überfluss, trägt sie Handschellen an deren anderen Ende Gabriel hängt, der in der Nacht zuvor noch in einen Club in Dublin war. Beide kennen sich nicht und scheinen auch so keine Verbindung zu haben, aber aus irgendwelchen Gründen müssen sie ja gemeinsam hier im Central Park aufgewacht sein. Für beide steht eine ereignisreiche Reise quer durch New York an und schon bald stoßen sie an Hinweise, die Alice sehr stark an einen ihrer früheren Fall erinnert. Denn alles führt scheinbar zu einen Serienmörder, der sie schon einmal beinahe getötet hätte.

Für mich beginnt das Buch wieder wie ein typische Musso. Man hat gleich von Beginn an ein Setting bei dem nichts wirklich stimmen mag.
Man weiß absolut nichts zu den Hintergründen und ist genauso planlos wie die beiden Protagonisten. Das ist aber auch was die Bücher von Musso ausmachen, man kann nicht mehr aufhören zu lesen, bevor man nicht weiß was Sache ist.
Und das erfährt man wie immer erst kurz vor Ende.
Bei seinen Bücher tu ich mich tatsächlich auch immer schwer eine Rezension zu schreiben. Klar meine Meinung dazu ist nicht schwer darzulegen, aber man kann nicht wirklich erzählen, um was es eigentlich bzw. was einen erwarten wird. Sonst würde man viel zu viel vorweg nehmen. Was ich aber sagen kann, ist das es wie immer komplett anders aus geht, als der Inhalt/Klappentext vermuten lässt. Denn obwohl alles viel zu wirr erscheint, nimmt alles tatsächlich ein logisches Ende. Für meinen Geschmack vielleicht ein wenig zu dramatisch, aber doch sehr überraschend.

Fazit

Wer also die Bücher von Musso generell mag, macht mit diesen Buch nichts falsch. Wenn du noch kein Buch von ihm gelesen hast, dann tu es 😊 Er wird dich sicher nicht enttäuschen 😊
4-sterne

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Guillaume Musso – Nacht im Central Park

  1. Hallo,
    ich habe Das Mädchen aus Brooklyn gelesen und mochte das Buch sehr gerne. Mir hat auch dieses komplett unerwartete Ende gefallen.
    Dank deiner Rezension, weiß ich ja, welches Buch von Musso ich bestimmt noch lesen muss. 😉
    Liebe Grüße
    Diana von lese-welle.de

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Diana,

      Freut mich dass ich dir weiterhelfen konnte. Das Mädchen aus Brooklyn hat mir auch sehr gut gefallen. Ich kann dir auch noch „Nachricht von dir“ empfehlen. Das war mein erstes Buch von ihm und wurde mir damals von einer Freundin empfohlen. Und seitdem bin ich seinem Schreibstil verfallen 😊

      Liebe Grüße
      Nadine

      Gefällt 1 Person

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.